SG Werl-Wickede e.V.

Der Verein :: Aktuelles :: Vereinsgeschichte :: Vorstand :: Turniere:: Termine :: Mannschaften

Archive :: Impressum :: Datenschutz :: Links :: Startseite :: WebMail

 

 

Mannschaften

1 Mannschaft 2018/19
   Berichte 2018/19
2 Mannschaft 2018/19
   Berichte 2018/19
3 Mannschaft 2018/19
   Berichte 2018/19


1 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
2 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
3 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
4 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18


1 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
2 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
3 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17


1 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
2 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
3 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16


1 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
2 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
3 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
4 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15


1 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
2 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
3 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
4 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
































 

 

 

Spielberichte der 1 Seniorenmannschaft

 

Runde 1 am 23.09.2018 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.SG Mengede 1 4,5 : 3,5
11Schwarzkopf, Christian-1Pauling, Markus½ : ½
22Karmainski, Andreas-2Borgschulze, Maik½ : ½
33Stolle, Dietmar-4Weinert, Christian1 : 0
44Lampe, Thomas-5Delvos, Thorsten0 : 1
55Beulertz, Stefan-7Kraus, Reinhard1 : 0
66Vieweger, Torsten-8Ewers, Christian½ : ½
77Brunberg, Ingo-1001Wiktor, Reinhard0 : 1
88Scheibe, Andreas-15Ropel, Dennis1 : 0

Zurück Zuhause in der Verbandsklasse

Am Sonntag startet die SG Werl-Wickede mit ihrer ersten Mannschaft in die neue Saison 2018/19 und kehrt somit in die Verbandsklasse zurück. Zuletzt hatte der SC Werl in der Saison 2011/12 in der Verbandsklasse Ruhrgebiet gespielt. Der SK Wickede hatte gar 19 Jahre am Stück, von 1996 bis 2015, in der Verbandsklasse Südwestfalen gespielt. Im Jahr 2017 fusionierten die beiden Traditionsvereine zur Schachgemeinschaft Werl-Wickede und dominierten in der Folge den Schachbezirk Hamm. Nicht zufällig sprangen dabei in der Spielsaison 2017/18 gleich drei Meistertitel heraus.
In den kommenden Monaten müssen die Schachsportler beweisen, dass sie die jeweils höhere Klasse zur Vorsaison, also die Verbandsklasse und die Verbandsbezirksliga Ruhrgebiet sowie die Bezirksklasse Hamm, halten können. Die SG Werl-Wickede I beginnt damit am Sonntag ab 14:00 Uhr Zuhause in der Mensa des Mariengymnasiums Werl gegen die SG Mengede I. Interessierte Zuschauer sind herzlich eingeladen.

Erste Mannschaft startet mit einem Sieg in die neue Saison

Zum Saisonstart (wie berichtet) wurde die erste Mannschaft der Schachgemeinschaft Mengende im Mariengynasium durch die erste Mannschaft der SG Werl-Wickede empfangen.
Die Gastgeber konnten in Bestbesetzung gegen die leicht ersatzgeschwächten Gäste zu diesem vorgezogenen Spiel antreten.
Als erstes hat Torsten Vieweger sich mit seinem Gegner auf die Punkteteilung an Brett sechs geeinigt. Den gleichen Erfolg erreichte kurze Zeit später Andreas Karmainski an Brett zwei.
Dieter Stolle startete im Mittelspiel einen Angriff auf den gegnerischen König. Dieser Angriff war erfolgreich und er konnte seinen Gegner mattsetzen. Schlechter lief es für Ingo Brunnberg an Brett sieben. Er geriet unter starken druck und musste die Partie aufgeben.
Nach der Niederlage von Thomas Lampe an Brett vier gingen die Gäste mit 3:2 in Führung.
Somit lang das Spiel in den Händen von Andreas Scheibe, Stefan Beulertz und Christian Schwarzkopf. Letzter nimm das Remis Angebot seines Gegners an, da Beulertz und Scheibe besser standen. An Brett acht konnte kurze Zeit später seinen Materiellen Vorteil in einen Sieg ummünzen.
Bei einem Stand von 3,5:3,5 Brettpunkte dominierte Stefan Beulertz an Brett fünf das Endspiel.
Nach einen Figurenverlust konnte der Gegner eine Bauernumwandlung von Beulertz nicht mehr verhindern. Mit der Aufgabe hat die SG Werl-Wickede das erste Saisonspiel gewonnen.
Am 07.10.2018 fährt die erste Mannschaft nach Gelsenkirchen zur zweiten Mannschaft von Horst-Emscher.

 
 

Runde 2 am 07.10.2018 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Horst-Emscher 2 -Rangnr.SC Werl 1981 1 3 : 5
19Patzer, Jörg-1Schwarzkopf, Christian0 : 1
210Laake, Reinhard-2Karmainski, Andreas0 : 1
313Verfürth, Christian-4Lampe, Thomas1 : 0
414Rebentisch, Sebastian-5Beulertz, Stefan0 : 1
516Weichert, Eddy-7Brunberg, Ingo1 : 0
62002Konietzka, Bernd-1001Zimmer, Sebastian1 : 0
719Karabügül, Okan-9Hügel, Guido0 : 1
820Ponto, Michael-11Müller, Andreas0 : 1

Schachgemeinschaft Werl-Wickede I konnte ihr Auswärtsspiel bei SV Horst-Emscher 2 nach zähem Ringen für sich entscheiden

Den ersten Punkt fuhr Guido Hügel (Brett 7) ein. Hügel setzte seinen Gegner rasch mit einem weit vorgeschobenen Bauern unter Druck, sodass dieser einen Springer verlor und dann in aussichtsloser Stellung aufgab. Weniger gut erging es Sebastian Zimmer (6). Dieser büßte zwei Bauern ein und vermochte diesen Nachteil in der Endphase des Spiels nicht mehr zu kompensieren. Eine Niederlage gab es auch für Ingo Brunberg (5), dessen König nach eigener langer Rochade und einem Läuferopfer seines Kontrahenten zu stark unter Druck der gegnerischen Dame geriet. Wiederum einen Punkt für Werl-Wickede holen konnte hingegen Stefan Beulertz (4), der seinen Gegner mit geduldigem Spiel in die Knie zwang. Mit den anschließenden Erfolgen von Andreas Müller (8) und Christian Schwarzkopf (1) spielten die Gäste vom Hellweg nun eine 4:2 Führung heraus. Die Partie Müllers war zunächst von taktischen Manövern geprägt, bevor ein Angriff auf seinen Königsflügel erfolgte, der jedoch mit Qualitätsgewinn zurückgewiesen werden konnte, was letztlich auch zum Matchgewinn reichte. In einer offen, dennoch lange Zeit auch recht ausgeglichenen Begegnung lehnte Schwarzkopf ein zwischenzeitliches Remisangebot ab und verließ sich auf sein Können im Endspiel, das ihn dann auch tatsächlich auf die Siegerstraße brachte. So gab in Anbetracht eines Bauernrückstandes und einer deutlich schwächeren Stellung sein Gegner die Partie verloren. Der SG fehlte somit aus den beiden noch laufenden Spielen nur noch ein halber Punkt, um einen Mannschaftserfolg zu erzielen. Diese beiden Partien gingen über die nahezu volle Zeitdistanz von fast sechs Stunden. Zunächst musste dabei Thomas Lampe (3) eine Niederlage einstecken. Ein mit Schwerfiguren durchgeführter Angriff auf seinen Damenflügel erwies sich hier letztlich als spielentscheidend. Davon ließ sich jedoch Andreas Karmainski (2) nicht beirren und nutzte im Endspiel kleine Stellungsvorteile, um eine Qualität und so schließlich auch das Match für sich bzw. den Mannschaftskampf für sein Team zu gewinnen.
Damit glückte dem Aufsteiger Werl-Wickede in der Verbandsklasse im zweiten Saisonspiel der zweite Sieg – eine gute Ausgangslage, um den anvisierten Klassenerhalt zu schaffen.

 
 

Runde 3 am 04.11.2018 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.SV Günnigfeld 1 4,5 : 3,5
11Schwarzkopf, Christian-1Freisen, Thomas½ : ½
23Stolle, Dietmar-3Markus, Peter½ : ½
34Lampe, Thomas-4Radi, Günter0 : 1
45Beulertz, Stefan-5Funke, Eckhard1 : 0
56Vieweger, Torsten-6Jännekes, Oliver1 : 0
67Brunberg, Ingo-7Brinkmann, Uwe½ : ½
78Scheibe, Andreas-8Brandhoff, Gerd0 : 1
81001Zimmer, Sebastian-1001Bauer, Matthias1 : 0

Dritter Sieg in der Verbandsklasse

Am dritten Spieltag der Verbandsklasse bestritt die SG Werl-Wickede ihr zweites Heimspiel. Zugast waren Spieler vom SV Günnungfeld aus Bochum. Mit einer Punkteteilung an Brett sechs konnte Ingo Brunnberg gegen einen nominell starken Gegner sehr zufrieden sein. Ebenso einigte sich Dietmar Stolle mit seinem Gegner auf ein Remis. Stolle musste an Brett zwei antreten da Andreas Karmainski leider erkrankt war. Schlechter lief es an Brett sieben für Andreas Scheibe. Er übersah eine Drohung seines Gegners. Im 15 Zug verlor Scheibe eine Figur, aber auch ein versuch einen Bauerndurchbruch im Zentrum durchzusetzen verlief ins leere. Somit konnte er nur noch die Partie aufgeben. Auch mit der Punkteteilung war Christian Schwarzkopf zufrieden. Er sah das Sebastian Zimmer an Brett acht den Ausgleich erzielen konnte. Zimmer erreichte im Mittelspiel einen Mehrbauern, den er im Endspiel in einen Sieg umwandeln konnte. An Brett vier konnte der Topscorer der SG Stefan Beulertz wieder mal einen ganzen Punkt einfahren. Im Mittelspiel setzte er seinen Gegner mit zwei Türmen, einen Läufer und der Dame so unter Druck, dass er Gegner das drohende Matt beziehungsweise Materialverlust nicht mehr verhindern konnte. Nun führte die SG mit 3,5:2,5 Brettpunkte. Den letzten Brettpunkte musste aus den letzten zwei Spielen geholt werden. Torsten Vieweger spielte ein fast ausgeglichenes Endspiel, nur der König von Vieweger stand Zentraler. Diesen ganz leichten Vorteil konnte Vieweger gekonnt nutzen und die Sieg für die SG holen. Am dritten Brett hat Thomas Lampe sehr viel Druck auf seine Königsstellung. Nach zähen ringen ging Lampe leider die Zeit aus. Somit gewann die SG das dritte Spiel in der laufende Saison. Als nächstes geht es am 02.12.2018 nach Witten zur Schachunion Annen.

 
 

Runde 4 am 02.12.2018 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.Sport Union Annen 1 -Rangnr.SC Werl 1981 1 5 : 3
11Mainka, Gregor-2Karmainski, Andreas½ : ½
22Wicht, Jürgen-4Lampe, Thomas1 : 0
33Sondermann, Dirk-5Beulertz, Stefan0 : 1
44McAdam, Mark-7Brunberg, Ingo1 : 0
55Hartung, Thomas-8Scheibe, Andreas½ : ½
67Al Ali, Mohammad-1001Zimmer, Sebastian1 : 0
78Jeschke, Holger-10Krahn, Reinhard½ : ½
814Leckebusch, Hans Peter-16Hering, Christian½ : ½

Erste Saisonniederlage

Erste Saisonniederlage für die erste Mannschaft, aber zweiter Sieg für die dritte Garnitur brachte der letzte diesjährige Spieltag der Schachgemeinschaft Werl-Wickede. In der Verbandsklasse musste sich Aufsteiger Werl-Wickede I nach drei Siegen beim Tabellenführer Sport Union Annen I mit 3:5 Brettpunkten erstmals geschlagen geben. Allerdings stand die Begegnung für das heimische Team unter einem unglücklichen Stern, fielen doch mit Christian Schwarzkopf, Dietmar Stolle und Torsten Vieweger drei Stammspieler aus. Schon frühzeitig einigte sich Andreas Karmainski (Brett 1) mit dem Spitzenspieler der Gastgeber, Gregor Mainka, auf ein Remis. An den übrigen Brettern wurde erbittert gekämpft. Letztlich reichte es für Andreas Scheibe (5) sowie Reinhard Krahn (7) und Christian Hering (8), die aus der zweiten Mannschaft aufge-rückt waren, gegen DWZ-stärkere Gegner ebenfalls jeweils nur zu einer Punkteteilung. Thomas Lampe (2), Ingo Brunberg (4) und Sebastian Zimmer (6) mussten sich gar geschlagen geben. Einziger Lichtblick war Stefan Beulertz (1) mit einem weiteren Partiesieg, womit er in der laufenden Saison alle bisherigen vier Mannschaftspartien gewinnen konnte. Mit 6:2 Mannschafts- und 17:15 Brettpunkten liegt das heimische Team weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz und empfängt am 20. Januar Rochade Steele/Kray 2.

 
 

Runde 5 am 20.01.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.Rochade Steele/Kray 2 8 : 0
11Schwarzkopf, Christian-9Ghajar Koshravi, Ariaan1 : 0
22Karmainski, Andreas-10Ophoven, Hermann1 : 0
33Stolle, Dietmar-11Struschka, Andreas1 : 0
46Vieweger, Torsten-12Hilse, Dieter1 : 0
57Brunberg, Ingo-14Niemann, Walter1 : 0
68Scheibe, Andreas-15Abdullah, Abdullah1 : 0
71001Zimmer, Sebastian-16Kleeberg, Stefan1 : 0
812Bergmann, Ricardo-2002Jahrke, Lothar1 : 0

Kanter Sieg im fünften Spiel.

Zum fünften Spiel trafen sich die Spieler der SG Werl-Wickede zum Heimspiel mit den Schachfreunden Rochade Steele/Kray 2 aus Essen.
Die SG musste ohne Thomas Lampe und Stefan Beulertz antreten. Ersetzt wurden die Spieler durch Sebastian Zimmer und Ricardo Bergmann.
Den Anfang des Punktereigens machte Sebastian Zimmer an Brett sieben. Im Mittelspiel konnte Zimmer einen Bauern gewinnen und bei dieser Aktion durch den Abtausch der Damen in ein gewonnenes Endspiel wechseln. Kurze zeit später konnte Torsten Vieweger mit viel druck auf die gegnerische Stellung seinen Gegner zur Aufgabe zwingen.
Ebenso stark spielte Christian Schwarzkopf an Brett eins. Auch sein Gegner musste Material geben um einen sofortigen Gewinn zu verhindert. Im weiteren Verlauf konnte brachte dieser Materialvorteil Schwarzkopf den Sieg. Ingo Brunberg konnte im Endspiel zwei Bauern gewinnen.
Den Gewinnweg wollte sich sein Brunbger´s Gegner nicht mehr zeigen lassen. Somit stand es schon 4:0 für die SG.
An Brett drei konnte Dietmar Stolle befreit aufspielen und den Sieg für die SG perfekt machen.
Andreas Scheibe konnte durch ein Springeropfer am Königsflügel mehre Drohungen aufstellen. Durch eine Drohung konnte er die Figur wiedergewinnen. Im weiteren kurzen verlauf gewann er noch einen Turm. Dies war zu viel für seinen Gegner. Die letzen beiden Partien konnten Andreas Karmainski und Ricardo Bergmann auch für die SG gewinnen. Karmainski mit viel Geduld und Bergmann mit ein wenig Glück.
Somit hat die SG acht von acht möglichen Brettpunkten geholt.
Bereits in zwei Wochen spielt die SG gegen den Tabellenführer SV Wattenscheid 3.

 
 

Runde 6 am 03.02.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.SV Wattenscheid 3 5 : 3
11Schwarzkopf, Christian-17Leveikina, Jevgenija½ : ½
23Stolle, Dietmar-18Wolf, Ulrich1 : 0
34Lampe, Thomas-19Thelen, Thomas½ : ½
45Beulertz, Stefan-20Peter, Thomas½ : ½
56Vieweger, Torsten-22Thon, Manfred½ : ½
67Brunberg, Ingo-23Döhmann, Jörg½ : ½
78Scheibe, Andreas-24Schlee, Ulrich½ : ½
81001Zimmer, Sebastian-3001Büchle, Regina1 : 0

Sieg gegen den Tabellenführer

Zu dem zweiten Heimspiel im Jahr 2019 waren bei der SG Werl-Wickede die Gäste vom SV Wattenscheid 3 zu Gast. Beide Mannschaften setzten einen Stammersatzspieler ein. Die SG auf Tabellen dritter traf auf den Tabellenführer aus Bochum. Thomas Lampe opferte in der Eröffnung einen Bauern um sich besser entwickeln zu können. Diesen Bauern gewann er im Mittelspiel zurück und konnte seinen Gegner für die Punkteteilung begeistern. Am Spitzenbrett konnte Christian Schwarzkopf sich mit seiner Gegnerin ebenfalls auf ein Remis einigen. Kurz bevor Dietmar Stolle am Brett zwei gewinnen konnte nahm Andreas Scheibe das Remisangebot an. Als fünftes beendete Sebastian Zimmer seine Partie an Brett acht. Er nutzte das ungenaue Spiel seiner Gegnerin aus und konnte auf 3,5:1,5 Brettpunkte erhöhen. Fast zeitgleich erreichten Stefan Beulertz und Torsten Vieweger jeweils ein Remis, somit hatte die SG den Tabellenführer aus Wattenscheid geschlagen. Beulertz durfte gegen den stärksten Gegner von Wattenscheid spielen, somit geht dieses Remis voll in Ordnung. Im letzten Spiel an Brett 6 einigten sich die Spieler auch auf die Punkteteilung. Mit diesen Mannschaftssieg kann sich die SG über den zweiten Tabellenplatz freuen. Am 10.03.2019 ist die SG beim SC Mülheim zu Gast.

 
 

Runde 7 am 10.03.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Mülheim 1 -Rangnr.SC Werl 1981 1 3 : 5
11Viebahn, Dirk-1Schwarzkopf, Christian½ : ½
22Langschmidt, Dirk-2Karmainski, Andreas1 : 0
33Achenbach, Manfred-3Stolle, Dietmar½ : ½
44Riese, Manfred-4Lampe, Thomas½ : ½
55Stränger, Petra-5Beulertz, Stefan0 : 1
66Riek, Wolfgang-6Vieweger, Torsten0 : 1
77Meyer, Friedel-8Scheibe, Andreas½ : ½
88Wisotzky, Klaus-10Krahn, Reinhard0 : 1



 
 

Runde 8 am 24.03.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.DJK Wacker Bergeborbeck 1  :



 
 

Runde 9 am 05.05.2019 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Königsspringer Haltern 1 -Rangnr.SC Werl 1981 1  :



 
   
   
 

 

 

 
     

 

   © 2009 by Dennis Pissarra •   dennis(@)pissarra.de
   © 2010 by Tobias Zimmer •   tobiaszimmer(@)schachclubwerl.de