SG Werl-Wickede e.V.

Der Verein :: Aktuelles :: Vereinsgeschichte :: Vorstand :: Turniere:: Termine :: Mannschaften

Archive :: Impressum :: Datenschutz :: Links :: Startseite :: WebMail

 

 

Mannschaften

1 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
2 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
3 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18
4 Mannschaft 2017/18
   Berichte 2017/18


1 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
2 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
3 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17


1 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
2 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
3 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16


1 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
2 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
3 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
4 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15


1 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
2 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
3 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
4 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
































 

 

 

Spielberichte der 1 Seniorenmannschaft

 

Runde 1 am 24.08.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.SG Caissa Hamm 1 6 : 2
11Lampe, Thomas-2Bauch, Sieghard1 : 0
22Hügel, Guido-3Röller, Bernhard0 : 1
33Beulertz, Stefan-5Halft, Christian1 : 0
44Kammerer, Rene-6Unruh, Markus1 : 0
55Bergmann, Ricardo-7Elberg, Ralf1 : 0
67Zimmer, Tobias-8Breuer, Mathias1 : 0
71001Zimmer, Sebastian-10Gleißner, Björn0 : 1
81002Wolf, Wolfgang-14Böse, Marc1 : 0

Gelungener Saisonstart für die erste Mannschaft des SC Werl.

Zum Saisonauftakt spielte der SC Werl, wie in der Letzten Saison, zu Hause gegen die Erste Mannschaft von Caissa Hamm. Wieder traten die beiden Mannschaften leicht ersatzgeschwächt an. Zwei Werler Spieler mussten gar vom Bahnhof in Unna abgeholt werden, da die Züge an diesem Sonntag nicht zwischen Unna und Werl verkehrten.
An Brett zwei endet die erste Partie der Begegnung für Guido Hügel nicht glücklich. Durch einen Fingerfehler konnte sein Gegner entscheidendes Material gewinnen, was Hügel zur Aufgabe bewegte.
Mit viel druck auf den gegnerischen Königsflügel konnte Ricardo Bergmann einen Turm und dann die Partie gewinnen. Fast genauso viel Druck konnte Stefan Beulertz an Brett drei erzeugen. Diesen Druck konnte sein Gegner nicht lange standhalten und so stand es 2:1 für die Gastgeber.
Der Werler Neuzugang Wolfgang Wolf eroberte im Mittelspiel eine Figur und konnte dann die Damen abtauschen. Somit blieb seinen Gegner nichts übrig und er reichte Wolf die Hand zur Aufgabe.
Im Doppel Turmendspiel konnte Tobias Zimmer einen Bauern nach dem anderen gewinnen. Den dritten und letzten Mehrbauern konnte er mit einem Turmtausch gewinnen. Nun ließ er die Bauern zur gegnerischen Grundreihe laufen und gewann damit die Partie.
Aus den drei restlichen Partien mussten die Werler nur noch ein Remis holen um den Mannschaftskampf zu gewinnen. Thomas Lampe und Rene Kammerer erreichten nach langen Kampf beide einen Vollen Punkt. Sebastian Zimmer musste leider im Endspiel die Segel streichen.
Somit wurden die Gäste aus Caissa Hamm mit 6:2 Brettpunkten wieder nach Hause geschickt und der SC kratzt ein wenig an der Tabellenspitze.
Am 14.09.2014 fährt die Ersten Mannschaft nach Bönen um gegen die Zweite Mannschaft anzutreten.

 
 

Runde 2 am 14.09.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Bönen 2 -Rangnr.SC Werl 1981 1 1,5 : 6,5
19Specht, Ingo-1Lampe, Thomas0 : 1
211Nielinger, Marco-2Hügel, Guido0 : 1
312Romstadt, Dirk-4Kammerer, Rene0 : 1
413Rudlof, Jürgen-5Bergmann, Ricardo0 : 1
514Leisen, Peter-6Scheibe, Andreas0 : 1
615Mönkemeyer, Maik-8Hering, Christian1 : 0
716Wegner, Stephan-1001Zimmer, Sebastian0 : 1
822Lauft, Heinz-Jörg-9Jenke, Johannes½ : ½

Zweites Saisonspiel und der zweite Sieg für die erste Mannschaft des SC Werl

Zum zweiten Saisonspiel fuhr der SC Werl zu der zweiten Mannschaft aus Bönen. Bei schönem Wetter gingen beide Teams mit 8 Spielern an die Bretter.
Die erste Partie des Tages brachte Johannes Jenke in einer festgefahren Endspielstellung mit einem Remis zu ende.
An Brett drei konnte Rene Kammerer durch ein gut gewähltes Springeropfer entscheidendes Material gewinnen und somit gab sein Gegner die Partie auf.
In seinem ersten Saisonspiel konnte Christian Hering leider nicht an die erfolge der letzten Saison anknüpfen und musst sich seinem Gegner geschlagen geben. Somit konnten die Gastgeber wieder ausgleichen. Die nochmalige Führung für den SC sicherte Mannschaftsführer Sebastian Zimmer an Brett sieben. In der Eröffnung gewann Zimmer einen Bauern und diesen Vorteil ließ er sich nicht mehr nehmen. In Endspiel rückten die Bauern unaufhaltsam voran und der Bönener Spieler wurde Mattgesetzt.
Besser als im letzten Spiel machte es Guido Hügel am zweiten Brett. Er stand unter druck, konnte aber alles parieren und dann Opferte sein Gegner falsch in die Königsstellung von Hügel. Somit konnte er genauso wie Sebastian Zimmer das erste Saisonspiel gewinnen.
Die Partien von Ricardo Bergmann und Andreas Scheibe an den Brettern vier und fünf wurden kurz vor der Zeitkontrolle um 18.00 Uhr beendet. Scheibe konnte in Zeitnot zwei Figuren gewinnen und somit seine Partie und den letzten benötigten Punkt für den zweiten Mannschaftssieg einfahren.
Nur zwei Minuten später konnte Bergmann in guter Stellung eine unaufhaltsame Mattdrohung aufstellen. Sein Gegner versucht noch einen Abwehrversuch, aber dieser scheiterte. Somit statt es 5,5:1,5 für die Gäste aus Werl.
Wieder als letzter am Brett war Thomas Lampe. In einer leicht besseren Stellung drohte Lampe um kurz vor 19.00 Uhr einen Turm zu gewinnen. Sein Gegner sah keine Möglichkeiten den Sieg aufzuhalten und reichte Lampe die Hand zur Aufgabe.
Die Tabellenspitze hat der SC nun erreicht, den vorderen Platz teilt man sich mit der zweiten Mannschaft aus Kamen.
Der nächste Spieltag in der Bezirksliga ist der 05.10.2014, Werl hat aber das Freilos.
Am 02.11.2014 empfängt der SC Werl den Tabellenführer SV Kamen 2 zu einem Spitzenduell.

 
 

Runde 3 am 05.10.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.spielfrei  :



 
 

Runde 4 am 02.11.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.SV Kamen 2 2,5 : 5,5
11Lampe, Thomas-10Schulze-Bergcamen, Stefan1 : 0
22Hügel, Guido-11Wiese, Thomas0 : 1
33Beulertz, Stefan-12Koch, Marcel½ : ½
44Kammerer, Rene-13Traunecker, Thomas½ : ½
55Bergmann, Ricardo-14Krabbe, Christian0 : 1
66Scheibe, Andreas-15Georg, Felix0 : 1
78Hering, Christian-16Markert, Dirk½ : ½
81001Zimmer, Sebastian-2002Bals, Jochen0 : 1

Die erste Mannschaft des SC Werl erleidet die erste Niederlage

Am 02.11.2014 hatte der SC Werl den Tabellenführer SV Kamen 2 zu Gast. Die Begegnung versprach sehr spannend zu werden, da beide Mannschaften fast in Bestbesetzung antraten.
Nach nur neun Zügen und nicht ganz einer Stunde Spielzeit willigte Rene Kammerer in das Remisangebot seines Gegners an Brett 4 ein. In Ausgeglichener Stellung wollten beide nichts Riskieren. Kurze Zeit später brachte Thomas Lampe an Brett 1 die Werler mit 1,5:0,5 Brettpunkten in Führung. Somit punktete der Topscorer des SC Werl wiedereinmal überragend und hat nun drei Punkte aus drei Begegungen. Den Ausgleich zum 1,5:1,5 haben die Kamener am achten Brett erzielt. Dort spielte Sebastian Zimmer der im Endspiel zwei Bauern verlor und somit nur noch Aufgeben konnte.
Fünf Begegnungen liefen noch kurz vor der Zeitkontrolle um 18.00 Uhr, das heißt das jeder Spieler 40 Züge in zwei Stunden Bedenkzeit spielen muss. Erreicht er weniger Züge, verliert er die Partie. In der Zeitnotphase verloren Andreas Scheibe und Ricardo Bergmann ihre Partien auf Zeit. Guido Hügel an Brett zwei stand die ganze Zeit unter druck und musste ebenfalls die Partie aufgeben.
Somit hatte Kamen 2 schon 4,5 Brettpunkte erreicht und zwei Mannschaftspunkte eingefahren. Nach einem hochdramatischen ausblitzen an Brett 3 konnte Stefan Beulertz leider nur noch ein Remis erreichen.
Die letzte Begegnung spielte Christian Hering an Brett sieben. Er hatte eine sehr gute Ausgangsposition im Endspiel erreicht, konnte sie aber nicht für dich verwerten. Sein Gegner verteidigte stark und der Vorteil von Hering schrumpfte soweit, das niemand die Partie mehr gewinnen konnte.
Der SC Werl hat nun im Aufstiegskampf zwei sehr wichtige Punkte verloren. Der zweite Tabellenplatz berechtigt zur Relegation zum Aufstieg in die Verbandsklasse. Ob der SC diesen Platz erreichen kann zeigt sich schon am 07.12.2014 im Spiel in Lünen gegen den Tabellenzweiten Lünen-Horstmar.

 
 

Runde 5 am 07.12.2014 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Lünen Horstmar 1 -Rangnr.SC Werl 1981 1 4 : 4
11Bauch, Olaf-1Lampe, Thomas1 : 0
22Steinzen, Johannes-2Hügel, Guido½ : ½
33Titschert, Julian-4Kammerer, Rene+ : -
44Seref, Okan-5Bergmann, Ricardo0 : 1
55Seref, Serkan-7Zimmer, Tobias0 : 1
66Hagedorn, Dirk-8Hering, Christian1 : 0
77Breuker, Detlef-1001Zimmer, Sebastian½ : ½
88Simon, Frank-1002Wolf, Wolfgang0 : 1

SC Werl 1 holt 4:4 gegen Tabellenzweiten

Am Sonntag spielte die 1. Mannschaft des SC Werl in Lünen gegen den Bezirksligazweiten SC Lünen-Horst-mar 1. Leider trat man nicht nur ersatzgeschwächt sondern auch in Unterzahl an, da ein Spieler kurzfristig absagen musste. So stand es bereits 0:1 gegen die Werler, bevor das Match richtig begonnen hatte.
Glücklicherweise konnte Tobias Zimmer diesen Rückstand beseitigen. Er zeigte in seiner Partie Mut, als er eine Leichtfigur gegen zwei Bauern opferte. Dieses Opfer sollte sich im Laufe der Partie auszahlen, sodass Zimmer die Partie für sich entscheiden und für den „Ausgleich“ sorgen konnte.
Nachdem sowohl Guido Hügel als auch Kapitän Sebastian Zimmer sich mit ihren Gegnern auf eine Punkte-teilung geeinigt hatten, konnte Wolfgang Wolf am 8. Brett die Werler das erste Mal in Führung bringen. Er hatte seinen Gegner am Damenflügel immer mehr unter Druck gesetzt, bis dieser letztendlich die Wahl zwischen einem großen Materialverlust oder Matt hatte. 3:2 für Werl!
Danach war der Sieg sogar ganz nah, als Ricardo Bergmann am 4. Brett auf 4:2 erhöhte. Bergmann konnte sich aus einer gedrückten Stellung befreien und nutzte am Ende eine Unachtsamkeit des Gegners, um ein starkes Gegenspiel zu entwickeln und die Partie für sich zu entscheiden. Kurze Zeit später traf aber ein, was schon seit Längerem absehbar war. Thomas Lampe, bisher mit 3 Punkten aus 3 Partien der Topscorer der Werler, kämpfte bereits seit der Eröffnung gegen einen Materialnachteil. Am Ende konnte sein Gegner das Mehr an Material ins Endspiel retten, was die erste Spielniederlage für Lampe in dieser Saison bedeutete.
Nun lag es also an Christian Hering einen möglichen Sieg in Unterzahl für die Werler perfekt zu machen. Doch er musste im Endspiel seine Dame gegen Turm und Springer geben. Diesen Nachteil konnte er nicht mehr wettmachen, sodass er sich letztendlich geschlagen geben musste. Endstand demnach 4:4!
Am Ende überwintert Werls 1. Mannschaft auf dem 4. Platz der Bezirksliga und hat ein Match weniger als der Zweit- und Drittplatzierte. Damit dürfte man in dieser Saison mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun haben und hat noch alle Möglichkeiten hinter dem unangefochtenen Tabellenführer SV Kamen 2 auf dem zweiten Platz zu landen. Spannend bleibt es allemal. Am nächsten Spieltag (11. Januar) ist die Schach-vereinigung aus Hamm zu Gast in Werl.

 
 

Runde 6 am 11.01.2015 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.SVg Hamm 2 4 : 4
12Hügel, Guido-9Mustafic, Mustafa½ : ½
25Bergmann, Ricardo-10Wörtler, Lars-Erik0 : 1
36Scheibe, Andreas-11Flügel, Thomas½ : ½
47Zimmer, Tobias-14Rosentreter, Burkhard½ : ½
58Hering, Christian-15Brieger, Sebastian½ : ½
61001Zimmer, Sebastian-16Fitzek, Timm1 : 0
71002Wolf, Wolfgang-20Begemann, Jens½ : ½
81003Bergmann, Thore-30Baschin, Wolf Hajo½ : ½

SC Werl 1 und Svg Hamm 2 trennen sich 4:4

Am 6. Spieltag der Bezirksliga im Schachbezirk Hamm trafen die erste Mannschaft des SC Werl und die zweite Mannschaft der Schachvereinigung Hamm aufeinander. Beide Teams gingen ersatzgeschwächt ins Match, wobei auf Seite der Werler das erste Mal seit einigen Jahren wieder Thore Bergmann aufspielen konnte.
Nach nicht ganz zwei Stunden waren bereits die ersten beiden Partien beendet. Sowohl Tobias Zimmer als auch Wolfgang Wolf hatten sich mit ihren Kontrahenten auf Remis geeinigt. Kurze Zeit später remisierte auch Christian Hering. Er hatte einen starken Angriff seines Gegners auf dem Königsflügel abwehren können und so das Spiel in ein ungefährdetes Unentschieden lenken können.
Danach lag es am Kapitän der Werler Mannschaft seine Farben in Führung zu bringen. Er konnte einen Stellungsvorteil im Mittelspiel in zwei Freibauern im Endspiel ummünzen, sodass sich sein Gegner zur Aufgabe gezwungen sah. Als danach auch noch Thore Bergmann und Andreas Scheibe jeweils einen halben Punkt für ihre Mannschaft einsacken konnten, stand es 3,5:2,5 für die Heimmannschaft bei noch zwei laufenden Partien an den beiden Spitzenbrettern. In einer spannenden und taktisch höchst anspruchsvollen Partie konnte Guido Hügel, der an Brett 1 Thomas Lampe vertrat, seinen Gegner zu einer Punkteteilung zwingen. Werl hatte also ein Mannschaftsremis sicher und hätte nur noch einen halben Punkt für den Sieg gebraucht. Doch der Mannschaftsführer der Schachvereinigung ließ in einer für ihn sehr positiven Position nicht locker und zwang den Werler Spieler nach fünf Stunden zum entscheidenden Fehler, der einen Bauerndurchbruch und den Sieg für den Hammer Spieler zur Folge hatte. Endstand: 4:4!
Mit diesem Mannschaftsremis behalten die Werler Schachspieler den dritten Tabellenplatz und haben noch immer die Chance, den zweiten Platz in der Bezirksliga aus eigener Kraft zu erreichen. Am nächsten Spieltag (1. Februar) ist man in Werne zu Gast, die momentan den sechsten Platz in der Bezirksliga innehaben.

 
 

Runde 7 am 01.02.2015 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SK Werne 1 -Rangnr.SC Werl 1981 1 6 : 2
11Schnelting, Michael-1Lampe, Thomas½ : ½
22Schlierkamp, Ferdinand-2Hügel, Guido1 : 0
33Hörstrup, Robert-3Beulertz, Stefan1 : 0
44Gäßner, Marcus-5Bergmann, Ricardo½ : ½
55Schotte, Ralf-7Zimmer, Tobias1 : 0
66Schreiber, Alfred-8Hering, Christian1 : 0
77Timpte, Susanne-1001Zimmer, Sebastian0 : 1
88Scharfenkamp, Bernd-1002Wolf, Wolfgang1 : 0

SC Werl 1 unterliegt deutlich in Werne

Am 7. Spieltag musste die erste Mannschaft des Schachclubs Werl nach Werne. Dort wartete die erste Mannschaft des SK Werne, die in der letzten Saison noch in der Verbandsklasse gespielt hatte. Die Werler hätten mit einem Sieg den zweiten Platz in der Bezirksliga erobern können. Doch es kam ganz anders.
Nach drei Stunden lag man bereits 0:2 zurück. Tobias Zimmer hatte am 5. Brett nach anfänglicher guter Stellung einen Mattangriff seines Gegenübers übersehen und musste somit die 0 auf seinem Konto verbuchen. Nicht viel besser erging es Christian Hering. Er hatte in der Eröffnung zwei Leichtfiguren gegen einen Turm geopfert, konnte aber im Mittelspiel nicht genug Druck entwickeln, um seinen Gegner in Schwierigkeiten zu bringen. Vielmehr schaffte dieser es die Dame des Werlers zu gewinnen und somit den zweiten Punkt für Werne einzufahren.
Eine Wende war nicht in Sicht. Denn eine halbe Stunde später mussten sowohl Thomas Lampe als auch Ricardo Bergmann ins Remis einwilligen. Letzterer hatte in einer ausgeglichenen Partie am Ende ein Endspiel auf dem Brett, in dem beide Kontrahenten noch zwei Türme und drei sich gegenüberstehende Bauern auf dem Brett hatten. Zwischenstand: 1:3.
Danach ging es Knall auf Hall. Während Sebastian Zimmer seine Partie für sich entscheiden konnte, mussten die verbliebenen drei Werler Spieler allesamt den Gegnern zum Sieg gratulieren. Zimmer konnte im Mittelspiel einen Turm gegen eine Leichtfigur gewinnen und wenig später diesen Vorteil in einen Punktgewinn umwandeln. Bei seinem Brettnachbar Wolfgang Wolf lief es dagegen nicht so gut. Er verlor bereits im Mittelspiel einen Bauern, was sein Kontrahent im weiteren Verlauf des Spiels zu nutzen wusste. Auch Guido Hügel musste wenig später aufgeben. Nach einem anfangs ausgeglichenen Spiel, war seine Stellung dem wachsenden Druck des gegnerischen Spiels nicht gewachsen, sodass er eine Figur opfern musste. Er sah danach aber auch keine sinnvolle Möglichkeit für seine Farben. Da auch noch Stefan Beulertz am 3. Brett verlor, hieß das enttäuschende Ergebnis am Ende 2:6 aus Werler Sicht.
Damit hat SK Werne 1 die Werler Mannschaft vom 3. Platz der Bezirksliga verdrängt. Die noch zwei verbliebenen Runden in der Bezirksliga scheinen einen spannenden Kampf um Platz 2 zu versprechen, wobei die Werler wohl nur noch theoretische Möglichkeiten haben, diesen Platz zu erreichen. Am 8. März ist die zweite Mannschaft von Königsspringer Hamm, die momentan den 7. Tabellenplatz belegen, zu Gast in Werl.

 
 

Runde 8 am 08.03.2015 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 1 -Rangnr.SV Königsspringer Hamm 2 4,5 : 3,5
11Lampe, Thomas-9Paduch, Alexander½ : ½
22Hügel, Guido-10Preikschas, Norbert1 : 0
34Kammerer, Rene-11Paduch, Roland0 : 1
45Bergmann, Ricardo-12Ittner, Ralf½ : ½
57Zimmer, Tobias-13Happel, Jürgen½ : ½
68Hering, Christian-14Weigang, Peter+ : -
71001Zimmer, Sebastian-15Przybela, Franz½ : ½
81002Wolf, Wolfgang-16Hellwig, Hugo½ : ½

SC Werl 1 holt knappen Sieg gegen SV Königsspringer Hamm 2

Am 8. Spieltag der Bezirksliga im Schachbezirk Hamm trafen die erste Mannschaft des SC Werl und die zweite Mannschaft des Schachvereins Königsspringer Hamm aufeinander. Während sich die Gäste aus Hamm im sicheren Mittelfeld befinden, konnten sich die Werler mit einem Sieg noch Restchancen auf den Aufstieg sichern.
Der Start konnte für die Werler Schachspieler auch kaum besser sein. Zuerst durfte sich Christian Hering freuen, da sein Gegner nicht erschien und somit die Partie kampflos an ihn ging. Nach nicht mal einer Stunde stand es bereits 2:0, denn auch Guido Hügel konnte einen vollen Punkt einstreichen. Er hatte seinen Gegner in der Eröffnung sehr unter Druck setzen können, sodass dieser durch eine Unaufmerksamkeit einen Springer verlor und wenig später aufgab.
Im Wissen einen Zweipunktevorsprung vorweisen zu können, gingen die Werler kurz hintereinander drei Remis ein. Sowohl Sebastian Zimmer als auch sein Bruder Tobias und auch Thomas Lampe am ersten Brett einigten sich mit ihren Kontrahenten auf ein Remis. Zwischenstand nach zwei Stunden also: 3,5:1,5. In den letzten drei laufenden Partien benötigte man also nur noch einen Punkt, um die zwei Mannschaftspunkte für einen Sieg klar zu machen.
Doch dies gestaltete sich schwieriger als gedacht. Während sich bei Rene Kammerer eine Niederlage abzeichnete, standen auch Ricardo Bergmann und Wolfgang Wolf unter Druck. Letzter hatte einen Bauernverlust gegen eine etwas aktivere Stellung hinzunehmen. Schließlich einigte man sich an seinem Brett aber doch auf ein friedliches Unentschieden. Überraschenderweise bot auch Bergmanns Gegner ein Remis an, was den Matchsieg für die Werler bedeutete. Zwar hatte der Hammer Spieler großen Druck auf den Königsflügel von Bergmann ausüben können, doch sah er scheinbar keine gewinnbringende Fortsetzung, sodass es auch hier eine Punkteteilung gab. Wie erwartet verlor kurz danach Kammerer gegen seinen Kontrahenten. Kammerer hatte die Bedenkzeit überschritten, doch auch die Stellung sah mit zwei Bauern weniger nicht vielversprechend aus.
Mit diesem Mannschaftssieg behalten die Werler Schachspieler den vierten Tabellenplatz und haben rechnerisch noch immer die Chance, den zweiten Platz in der Bezirksliga zu erreichen. Am letzten Spieltag, der geschlossen in bei der SG Caissa Hamm absolviert wird, trifft Werl 1 auf den Tabellennachbar Kamen 3.

 
 

Runde 9 am 29.03.2015 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Kamen 3 -Rangnr.SC Werl 1981 1 4 : 3
118Rybicki, Hans-1Lampe, Thomas0 : 1
219Markert, Kurt-4Kammerer, Rene- : -
321Grasse, Herbert-5Bergmann, Ricardo1 : 0
422Heinrich, Reinhard-6Scheibe, Andreas½ : ½
523Grundmann, Wolfgang-Udo-8Hering, Christian0 : 1
624Tubis, Reiner-1001Zimmer, Sebastian1 : 0
73001Finke, Wolfgang-1002Wolf, Wolfgang1 : 0
830Schulte, Jan-12Lüke, Andreas½ : ½

Werl 1 erreichte den 5. Platz in der Bezirksliga des Schachbezirks Hamm

Der neunte und letzte Spieltag der Bezirksliga des Schachbezirks Hamm wurde geschlossen bei der SG Caissa Hamm absolviert. Die erste Mannschaft des SC Werl trat gegen die dritte Mannschaft des SV Kamen an. Beide Mannschaften spielten nur zu siebt, weshalb keine Punkte am zweiten Brett verteilt wurden. Nach längerem Spiel unterlag Sebastian Zimmer am sechsten Brett seinem Gegner, nachdem es diesem gelang mit dessen Figuren in seine Königsstellung einzudringen. Kurz darauf konnte Thomas Lampe am ersten Brett ausgleichen, indem er ebenso eine Schwäche in der gegnerischen Königsstellung Gewinn bringend ausnutzte. Am vierten Brett einigte sich Andreas Scheibe mit seinem Gegner auf Grund eines nicht vielversprechenden Turmentspiels auf ein Remie. Ricado Bergmann, der im Mittelspiel eine Qualität einbüßen musste, verlor nun das Endspiel Turm gegen Läufer. Glücklicherweise stellte Wolgang-Udo Grundmann einen Läufer ein, wodurch der zuvor schlechter stehende Christian Hering zum 2,5:2,5 ausgleichen konnte. Nun lag es an den letzten beiden Brettern über Sieg oder Niederlage zu entscheiden. Wolfgang Wolf verlor durch ein weit durchdachtes Manöver seines Gegners einen Springer und sah sich gezwungen auch seine Türme abzutauschen. Auch dieses Endspiel ging somit an den SV Kamen, wodurch die Werler Mannschaft nicht mehr gewinnen konnte. Auch am letzten Brett sah es nicht gut für die Werler aus. Nach einem harten Kampf gelang es Andreas Lüke troz Figurennachteil noch das Remie. Damit gewann der SV Kamen 4:3, wodurch die erste Mannschaft des SC Werls den zufriedenstellenden 5. Platz in der Bezirksliga erreichte.

 
   
   
 

 

 

 
     

 

   © 2009 by Dennis Pissarra •   dennis(@)pissarra.de
   © 2010 by Tobias Zimmer •   tobiaszimmer(@)schachclubwerl.de